DIANDRA 1.10.2004- 18.10.2018

Diandra, heute mussten wir ganz unerwartet von dir Abschied nehmen. Selbst du hast nicht im Traum daran gedacht, heute für immer von uns zu gehen.

 

Diandra, du warst eine anaz tolle Meitä. Wir haben so viele schöne Stunden mit dir verbringen dürfen. Als kleiner 6 Monate alter Fratz hast du unsere Abwaschmaschine unter die Lupe genommen. Du wolltest unbedingt sehen, wie die so von innen aussieht. Als Welpe hast du so einigen Schabernack dir ausdegacht. Dein Lachen, dem konnten wir nicht wiederstehen. Obwohl du ab und zu schon ein wenig über die Stränge geschlagen hast.

 

Als du dann das Alter zum Mami werden hattest, konntest du es nicht erwarten, deine kleine Familie zu haben. So mussten wir dich immer ein wenig zurück halten, wenn es um die Jungs ging. Wählerisch warst du trotzdem. Nicht jeder Rüde war dir sympathisch. Da konntest du dich ganz schön zieren zum decken lassen.

Als es dann soweit war, warst du die stolzeste Mami der Welt. Leider musstest du dich beim ersten Wurf von zwei deiner Welpen verabschieden, für immer. Sie waren sehr krank, du musstest sie mit 3 und 8 Wochen über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Das hat dir so viel Schmerz bereitet, dass du ganze drei Jahre dich nicht mehr decken liessest.

Dann hast du es trotzdem noch zwei Mal mit gemacht. Du hast die wunderbarsten Welpen zur Welt gebracht. Davon lebten zwei deiner Mädchen, Siri und Weline bis heute mit dir zusammen im Rudel.

 

Mit Siri und Weline wurdest du eine stolze Grossmami. Als du 10 Jahre alt warst, hast du sogar die Ammenschaft für deine Grosskinder übernommen. Ohne dass du damals Welpen hattest. Du warst eine old Lady. Du warst schon längst in Rente. Trotzdem hat deine Natur es zugelassen, die kleinen Racker am Leben zu halten.

Als Grossmami warst du unschlagbar. Waren die Welpen bei dir, so hatte die Mami kaum noch eine Chance, bei ihren Kindern Platz zu nehmen. Ich musste dich oft daran erinnern, dass es nicht deine Kinder sind, sondern dass du sie nur ausgeliehen hast um zu hüten. Du hast die kleinen Racker immer umplatziert. Du mochtest es gar nicht, wenn ich sie umplatzieren wollte. Das hast du auch bei deinen Kinder so gemacht. Du hast sie immer sehr viel herum getragen. Sie sollten nur bei dir sein.

 

Diandra, auch auf den Spaziergängen und beim Autofarehn warst du immer hoch motiviert. Du hast es gliebt, mit uns in die Berge zu fahren, zu wandern und natürlich auch ein zu kehren. Das Töpfchen Wasser und ein bisschen Guzeli, das musste dann schon sein. Einkaufen in der Migros, war für dich ein Hit. Vor allem das Weggli, das musste sein,. darauf hast du bestanden. Schliesslich musstest du im Auto warten zusammen mit Carol und Cathy.

 

Schon sind 14 schöne Jahre vergangen. Heute hat dich deine Familie zu sich geholt. Wir lieben dich über alles, meine wunderbare Lady. Du wirst deine Reise zu deiner Familie antreten. Schau nicht zurück. Schau nach vorne, folge dem Licht, das dich begleitet auf deiner Reise.

Ich weiss, dass du von der Welt in der du ankommst, immer für mich da sein wirst. Mich von da oben begleitest.

 

Danke, Dandra für die wunderschöne Zeit. Für deine Liebe, deine Treue. Danke für deine wunderbaren Kinder, die du mir geschenkt hast. Ich liebe sie so sehr wie ich dich liebe. Du hast mir ein grosses Erbe in den Schoss gelegt. Ich werde sie immer in Ehrne halten. Sie erinnern mich immer an dich.

 

 Es ist Zeit, dich gehen zu lassen. In die Welt ohne Leiden.

Wir vermissen dich sehr, meine sweet Lady. Du bist immer ein Teil meines Herzens.